Loading Content..

News

Cyberkriminalität und der Faktor Mensch im Krisenstab

Trendthemen 2017

Trends in der Krisenkommunikation im 2017

Die heutigen Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen haben sowohl Wirtschaft, Staat und Gesellschaft grundlegend verändert. Die Nutzung des Cyber-Bereichs – wie beispielsweise Internet und mobile Netze – hat viele Vorteile und Chancen gebracht.
Jedoch hat die digitale Vernetzung auch dazu geführt, dass Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen für kriminelle Zwecke missbraucht oder ihr Funktionieren beeinträchtigt werden können. Störungen, Manipulationen und gezielte Angriffe, die via elektronische Netzwerke ausgeführt werden, sind Risiken für Staat, Unternehmen aber auch Einzelpersonen.

Kleine, aber auch grosse Unternehmen sind im vergangenen Jahr Opfer eines Angriffs geworden. Wie können sich Unternehmen auf solche Angriffe vorbereiten? Wie kann ein Krisenmanagement-Team sich auf diese neue Herausforderung einstellen? Dies ist eines der Schwerpunktthemen des Schweizer Verbands für Krisenkommunikation im 2017.

Neben externen Einflüssen spielt im Krisenmanagement der Faktor Mensch immer wieder eine wichtige Rolle. Vielfach verfallen Mitglieder in hektischen Situationen der Hektik. Daher stellt sich gerade für einen Krisenstabsleiter die Frage, wie kann ich sicherstellen, dass sich sein Team in einer Krise fokussiert und gelöst den Herausforderungen stellt. Auch dieser Frage wird der Schweizer Verband Krisenkommunikation nachgehen.

Der Präsident
Patrick Suppiger